Home

Überblick Aktuelles / Info Verarbeitungsbetriebe Branchenpolitik Zeitschrift Branchenorganisation Kontakt Impressum
Internes Dokumentenarchiv - passwortgeschützt
DienstleistungTechnikZahlenProdukte
Bundesweit betreiben 34 Unternehmen Verarbeitungsbetriebe für Tierische Nebenprodukte (VTN) und entsorgen rund 360 Schlachtbetriebe, mehr als 650 Fleisch verarbeitende und Zerlegebetriebe mit jeweils mehr als 20 Beschäftigten sowie zahlreiche Betriebe des Fleischerhandwerks.

Damit wird die Abfuhr der Schlachtnebenprodukte aus 59,3 Mio. Schweine-,
3,6 Mio. Rinder- (davon 336.000 Kälber-)
sowie 1.060.000 Schafschlachtungen sichergestellt. Das gilt auch für Geflügel: Pro Jahr werden in Deutschland 1,5 Mio. Tonnen Geflügel geschlachtet (Schlachtgewicht). Diese Zahl erfasst aber nur Betriebe mit einer Schlachtkapazität von mindestens 2.000 Tieren monatlich.

Außerdem kommen in der Tierhaltung auch Tiere zu Tode, die nicht geschlachtet werden. Die Abholung und Entsorgung dieser „gefallenen Tiere“ ist die klassische Tierkörperbeseitigung und ebenfalls Aufgabe der Verarbeitungsbetriebe für Tierische Nebenprodukte.